Fragen zu Jesus Christus – Schülerinnen und Schüler Berufsfachschule, Christoph Fleischer, Werl 2012

Fragen:

 

Diese Fragen (zu ausgewählten Bibelteten) sind Beispiele und können demnach nicht die gesamte Gestalt Jesu erfassen. Die Auswahl zeigt allerdings, dass sehr grundlegende Fragesellungen der Vorstellung von Jesus Christus erfasst worden ist.  Alle Fragen gehören auch im weiteren Sinn zum neuen Testaments und könnten auch mit jeweils anderen Bibelstellen in Zusammenhang gebracht werden. Konsequenz: Wie werden diese Fragen beantwortet? Meist sind es  keine Wissensfragen, auf die es je eine feststehende Antwort gibt sondern Fragen, die zum Weiterdenken anregen. Versuchen Sie einige Fragen stichwortartig zu beantworten, auch durch Vermutungen oder Ahnungen! Denken Sie dabei nicht nur an die Bibel, sondern auch an das Leben allgemein!

Warum gibst du den Menschen Hoffnung?

Warum gibst du den Menschen die Möglichkeit, ihr Leben zu ändern?

Warum gibst du Schutz?

Wieso wurde Jesus ausgerechnet in die Wüste geführt?

Welche Rolle spielt der Teufel?

Wieso kann er aus Steinen Brot machen?

Warum redest du gern über die, die glücklich zu preisen sind? Warum fängt fast jede Zeile mich „glücklich“ an?

Warum redest du (nicht) über die, die arm sind vor Gott?

Wie redest du über die, die nicht an Gott glauben?

Was passiert mit den Menschen, die nicht so sind?

Wer ist mit ER (Jesus) eigentlich gemeint? Was hat ER für Aufgaben? Warum wurde er ein Mensch?

Warum lebst du (lebt er) ein Leben voller Gnade und Wahrheit?

Was schreit er („ Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen“) ?

Warum wusste der Hauptmann, dass er jetzt wirklich Gottes Sohn war?

Warum empfängst Du (von Jesus) die Bitte der Vergebung der Sünden?

Warum empfängst du die Bitte, mehr Zeit mit ihm zu verbringen?

Warum empfängst du den Geist Gottes und nicht den von anderen Menschen?

Autor: christoph.fleischer

Christoph Fleischer, evangelischer Pfarrer in Westfalen, tätig in der Gemeindearbeit, Studierendenseelsorge und Altenheimseelsorge, Mitglied in der Gesellschaft für evangelische Theologie und in der Dietrich Bonhoeffer Gesellschaft.

Kommentar verfassen