Jesus Christus, Fragen zu einzelnen Texten, Berufskolleg, notiert von Christoph Fleischer, Werl 2012

Print Friendly, PDF & Email

Auswertung der Gruppenarbeit zum Thema „Jesus Christus“ – Berufskolleg – Grosshandel, Christoph Fleischer, Werl 2012

Die Aussagen beginnen mit einem Ich-Satz aus der Perspektive Jesu, danach folgen Fragen an ihn und an den Text:

Empfangen – Markus 1, 1 – 12
Ich empfange die Taufe, um die Vergebung der Sünden zu empfangen und den Weg Gottes zu gehen.
– Warum muss man dafür getauft sein?
– Warum werden die Sünden schon bei der Taufe vergeben?
– Wo werde ich getauft?
– Warum empfängt Jesus die Vergebung der Sünden?
– Woher/ wohin führt der Weg Jesu?

Geben – Lukas 22, 7 – 23
Ich gebe Euch das Brot und den Wein/ Kraft/ die Taufe/ mein Opfer/ Anweisungen/ eine Anwort auf alle eure Fragen (Ich gebe euch mein Blut und vergiesse es für euch.)
– Wie kann man es annehmen?
– Was bringt mir das Abendmahl?
– Gibt es ein Geben ohne Nehmen?
– Woher kann er so viel geben und warum gibt er so viel?
– Wie kann ich es zurück geben?

Hören – Lukas 16, 19 – 31
Ich höre den Schmerz. Hört auf die Weisungen und Gesetze des Propheten Moses.
– Warum hören?
– Welchen Schmerz?
– Wie kann ich den Schmerz hören?
– Was sind die Weisungen und Gesetze des Propheten?
– Und warum sollte dieser Wandel mein Leben positiv beeinflussen?
– Wie kann ich den Schmerz lindern?
(Das Verständnis des Mose als Propheten ist zwar auch richtig im Sinn der hebräischen Bibel, gemeint sind aber auch hier Weisungen, die über das Gesetz des Mose hinausgehen.)

Reden – Matthäus 5, 1-12
Jesus redet zu seinen Jüngern. – „Reden“ – Eine Art Informationsübertragung, Kommunikation, die Bergpredigt.
– Wo reden die Jünger?
– Worüber reden die Jünger?
– Was predigt er auf dem Berg?
– Warum redet Jesus zu seinen Jüngern?
– Kann er auch auf eine andere Art und Weise zu uns reden?
– Gibt es einen Grund für die Predigt auf einem Berg?

Leben – Lukas 2,1-20
Ich lebe um auserwählt zu werden und die Liebe Gottes zu empfangen.
– Wie werde ich auserwählt?
– Wie empfange ich die Liebe Gottes?
– Wozu werde ich auserwählt?
– Bedeutet das, dass der Sinn des Lebens darin besteht, zu leben, um auserwählt zu werden und Gottes Liebe zu empfangen?
– Wie merke ich es auserwählt zu sein?
– Warum ist er sich so sicher?

Sterben – Markus 15,21-39
Ich sterbe am Kreuz. Mich verhöhnen die Zuschauer, ich wäre der König der Juden. Ich fühle mich von Gott verlassen.
– Warum ist Jesus der König der Juden?
– Warum muss Jesus sterben?
– Wieso fühlt er sich von Gott verlassen und worin liegt der Sinn?
– Was hat sich durch die Kreuzigung zum Positiven verändert, was zum Beispiel ohne diesen Prozess nie so gekommen wäre?

Autor: christoph.fleischer

Christoph Fleischer, evangelischer Pfarrer in Westfalen, tätig in der Gemeindearbeit, Studierendenseelsorge und Altenheimseelsorge, Mitglied in der Gesellschaft für evangelische Theologie und in der Dietrich Bonhoeffer Gesellschaft.

Kommentar verfassen