Gruß zum Ramadan

Print Friendly, PDF & Email

Anlässlich des Beginns des muslimischen Fastenmonats Ramadan am 9. Juli hat der Evangelische Kirchenkreis Soest herzliche Grüße an die Musliminnen und Muslime im Kreis Soest gesandt.

„Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Musliminnen und Muslime im Kreis Soest,

als Christinnen und Christen senden wir Ihnen zum bevorstehenden Fastenmonat Ramadan und abschließenden Fest des Fastenbrechens unsere herzlichen Grüße und Glückwünsche.

Christentum und Islam ist der Glaube an Gott den Schöpfer gemeinsam, und im Fasten drückt sich ein tiefer Respekt vor dem Schöpfungshandeln Gottes aus. Im Fasten zeigt sich, wovon wir Menschen wirklich leben. Im religiösen Fest, in dessen Zusammenhang auch im Christentum an Ostern oder Weihnachten Fastentraditionen stehen, wird dies gefeiert.

Das Fasten gilt dabei nicht nur dem eigenen Verzicht, sondern auch dem sozialen Gedanken unserer Religionen. Im Islam wird dies in der zum Fastenbrechen zu entrichtenden Armensteuer deutlich. So stimmt der Glaube von Islam und Christentum darin überein, dass er Respekt gegenüber den Menschen und die Unterstützung Bedürftiger lehrt.

Im Wissen um das Verbindende unserer Religionen wünschen wir den Musliminnen und Muslimen in unseren Städten und Dörfern eine segensreiche Fastenzeit.

Für den Evangelischen Kirchenkreis Soest
Dieter Tometten, Superintendent“

Bemerkung: Nach der astronomischen Auskunft tritt der Mond erst am Mittwoch in die Phase des zunehmenden Monds. Man richtet sich hier wohl nach dem Standort Mekka.

Autor: christoph.fleischer

Christoph Fleischer, evangelischer Pfarrer in Westfalen, tätig in der Gemeindearbeit, Studierendenseelsorge und Altenheimseelsorge, Mitglied in der Gesellschaft für evangelische Theologie und in der Dietrich Bonhoeffer Gesellschaft.

Kommentar verfassen