„Willy Brandt – Ein Leben, ein Jahrhundert“ – Lesung im Stadtbahnhof Iserlohn

Print Friendly, PDF & Email

Die Volkshochschule Iserlohn und die Buchhandlung Presse & Buch im Stadtbahnhof laden am Montag, 7. Oktober, zu der Lesung des früheren „Spiegel“-Journalisten Hans-Joachim Noack unter dem Titel „Willy Brandt – Ein Leben, ein Jahrhundert“ ein. Die Lesung beginnt um 20 Uhr in der Buchhandlung im Stadtbahnhof (bis zirka 21.30 Uhr) und wird moderiert von Thomas Brenck.

Der frühere Bundeskanzler und langjährige SPD-Chef Willy Brandt wäre in diesem Jahr einhundert Jahre alt geworden. Grund genug, dass in den kommenden Monaten noch manche Bücher über seine Zeit, seine Politik, seine Person erscheinen werden. Hans-Joachim Noack hat schon jetzt seine umfassende Biographie vorgelegt. Er zeichnet Brandts Weg vom Lübecker Arbeiterjungen zum Friedensnobelpreisträger nach.

Die Volkshochschule bitte um Anmeldung mit der Veranstaltungsnummer 132_10202: telefonisch unter der Rufnummer 02371 / 217-1943, schriftlich mit der Anmeldekarte an die VHS-Geschäftsstelle im Stadtbahnhof, Bahnhofsplatz 2, oder online unter www.vhs-iserlohn.de.

Anmerkung: Willy Brandt hat im Januar 1972 in Iserlohn gesprochen. Es war in der Parkhalle, die überfüllt war. Wir Jusos hatten Ordnerdienst. Aber wir haben alle Leute hereingelassen. Daher sind die Glastüren der Parkhalle zerbrochen, weil einfach viel zu viele Menschen drin waren.

20130918-092324.jpg

Autor: christoph.fleischer

Christoph Fleischer, evangelischer Pfarrer in Westfalen, tätig in der Gemeindearbeit, Studierendenseelsorge und Altenheimseelsorge, Mitglied in der Gesellschaft für evangelische Theologie und in der Dietrich Bonhoeffer Gesellschaft.

Kommentar verfassen