Kunst in Iserlohn – Ein Dokumentationsprojekt, Pressemitteilung vom 05.03.2014 und Kommentar

Print Friendly, PDF & Email

Im Rahmen eines Kurses der Volkshochschule Iserlohn bemühen sich rund zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer darum, eine Übersicht der Iserlohner Kunstwerke im öffentlichen Raum zu erstellen. Diese sollen dokumentiert, fotografiert und beschrieben werden. Viele der Kunstwerke sind bereits in der Iserlohner Innenstadt gut präsentiert. Einige aber stehen vielleicht bisher noch versteckt in einem Winkel, in einer Sackgasse, auf einem Hinterhof oder in einem Park und warten auf ihre Wiederentdeckung.

Die Teilnehmenden des Kurses sind dankbar für jeden Hinweis auf diese verborgenen „Schätze“ durch die Iserlohner Bürgerschaft. Auch Fundstücke, die nicht jeder gleich als Kunst betrachtet, wie Graffiti, „Marterl“, Gedenksteine oder ähnliches können berücksichtigt werden. Die VHS freut sich über jede Nachricht per Mail an vhs@iserlohn.de.

Zur weiteren Info reiche ich eine Email weiter:
Hallo Herr Fleischer, danke für Ihre Info Herr Fleischer. Wir werden versuchen, ein möglichst umfangreiches Kataster zu erstellen. Die sakralen Kunstwerke, Grabmale usw. sollen unbedingt dazu gehören.
Wir werden schon einige Zeit für die Neuveröffentlichung benötigen. Ich denke aber, dass wir die Dokumentation in 2015 veröffentlichen werden.
Mit freundlichen Grüßen, Rainer Danne
Städtische Galerie Iserlohn
Theodor-Heuss-Ring 24
D-58636 Iserlohn
Fon +49 (0)2371 2171970
Fax +49 (0)2371 2174418
galerie@iserlohn.de
www.galerie-iserlohn.de

Autor: christoph.fleischer

Christoph Fleischer, evangelischer Pfarrer in Westfalen, tätig in der Gemeindearbeit, Studierendenseelsorge und Altenheimseelsorge, Mitglied in der Gesellschaft für evangelische Theologie und in der Dietrich Bonhoeffer Gesellschaft.

Kommentar verfassen