Von der Verwandlung zur Mitgestaltung bewegt, Gerd Kracht August 2014

Rezension zu : 
Stefan Götz, CHANGE LEADER inside,“ Verlag: tao.de in J. Kamphausen, Bielefeld 2014.
Götz_Change Leader insideDie Rezension beginnt wie das Buch, mit einer Danksagung.
Mein Dank richtet sich an Stefan Götz und seinem Buch: CHANGE LEADER inside. 
„CHANGE LEADER inside“, wird von der künstlerischen Aufmachung des Einbands seinem Inhalt gerecht: Der „CHANGE LEADER“ bist DU inside. Dein universales Bewusstsein ist innen. JETZT. Es spiegelt sich im Außen wieder: Die Bereitschaft, die Erfahrungen des Lebens, sowohl die positiven, als auch die negativen dankbar anzunehmen.
Ich bin begeistert und fassungslos zugleich. Bereit neue Möglichkeiten zu entdecken: Sowohl die bisherigen Perspektiven behalten – als auch neue zu entdecken, die mich neu inspirieren und motivieren.

Wodurch steckt mich Götz mit seiner Begeisterung an? 
Der Autor bringt die Beispiele, die ihn potenzialentfaltend bei seiner eigenen Forschung begleiten. Um nur einige zu nennen: Video – Beispiele über die Y-Generation – die zwischen 1980 und 1995 Geborenen, systematischen Erklärungen innerhalb des Integralen Ansatzes von Ken Wilber, der U-Theorie u. a. m.
 Dankbar zeige ich die buchbedingten Inspirationen oder mein eigenes Bewegtsein dem Autor an, welche Intuition sich bei mir entfalten.
„CHANGE LEADER inside“ bietet ein breites Spektrum, die eigene Sichtweise zu erweitern, neu zu denken: „Hier die gute Nachricht…Es stehen viele an diesem Punkt, dass diese Zeit reif ist für einen Wandel, eine nächste Ära von Bewusstsein öffnet das Fenster für neue Potenziale, die einen Bauplan in sich tragen, der die Impulse, Inspirationen und Ideen aus der Zukunft kontaktiert. Aus einer integralen Zukunft kommen vor allem ganzheitliche Lösungsansätze und Fragestellungen.“
 Mich erinnert die künstlerische Gestaltung des Buches an ein Interview von Joseph Beuys der schon 1985, die Ideen aus der Zukunft kontaktiert: „Jeder Mensch ist ein Künstler.“ Joseph Beuys im Interview: „Diese Sachen lassen sich nicht auf den Denkweg erreichen, man muss ein ruhige und meditative Einstellung zu der Sache haben. Das heißt, man muss quasi Ideen sehen können. Und das fällt den Menschen schwer. Die Leute sagen immer: „Wo gab es das schon mal? Ja, wenn es das schon mal gegeben hätte, dann bräuchte ich nicht davon zu sprechen …ich rede von einer Sache, die es noch nie gegeben hat, und da wird es für den Menschen schwierig…“
CHANGE LEADER inside lässt mich an eigene spirituell-psychologisch Erfahrungen denken, die ich mit psychologisch- spirituellen Termini ergänze: „Jeder Mensch ist ein Mystiker“ (Abraham Maslow)
„Abraham H. Maslow drehte Mitte des 20. Jahrhunderts die bis dahin übliche Fragestellung der Psychotherapie völlig um. Er fragte nicht mehr, ‚Was macht Menschen psychisch krank?‘ sondern: ‚Was zeichnet psychisch besonders gesunde Menschen aus?‘ Dadurch stieß er auf eine ganz überraschende und für ihn selber als Agnostiker kaum akzeptable Tatsache: Psychisch besonders gesunde Menschen tendieren zu mystischen Erfahrungen. Die Folgen dieser Entdeckung sind auch heute, ein halbes Jahrhundert später, kaum absehbar.“
Mystiker sind demnach nicht einzigartige Menschen, sondern jeder Mensch ist ein einzigartiger Mystiker.“Ich entdecke im vorliegenden Buch diesen Mystiker in mir. Er fragt sowohl nach kreativen und integralen Lösungen für eine Wirtschaft des 21. Jahrhunderts, als auch nach Werkzeugen und praktischen Modellen für den eigenen Changeleaderprozess in mir selbst. Die eigenen mystischen Erfahrungen klammert Götz nicht aus, wenn er von seiner Verwandlung unter der Überschrift: “Sich freuen über Kontrollverlust. Kontrolletti a. D,” spricht. Die unbedingte Lese- Empfehlung darf ich mit einer Danksagung ergänzen: “Als ich anfing dankbar zu sein für alles, veränderte sich mein ganzes Leben.” Willie Nelson.

Anmerkungen und Hinweise:
1 Joseph Beuys: https://www.youtube.com/watch?v=ZtgiKWpMrMM, 1985
2 Abraham H. Maslow, Jeder Mensch ist ein Mystiker, Mit einer Einführung von Dr. David Steindl-Rast, Peter Hammer Verlag. Wuppertal 2014, Neueauflage von 1962, 1964, 1970.
3 Einband des Buches: “Jeder Mensch ist ein Mystiker.”
4 http://www.gratefulness.org/word/de.htm

 

Autor: christoph.fleischer

Christoph Fleischer, evangelischer Pfarrer in Westfalen, tätig in der Gemeindearbeit, Studierendenseelsorge und Altenheimseelsorge, Mitglied in der Gesellschaft für evangelische Theologie und in der Dietrich Bonhoeffer Gesellschaft.

Ein Gedanke zu „Von der Verwandlung zur Mitgestaltung bewegt, Gerd Kracht August 2014“

Kommentar verfassen