Drei Bäume bilden lebendiges Denkmal, Pressemeldung

Print Friendly, PDF & Email

Pflanzaktion im Soester Stadtpark zum 25. Tag der Deutschen Einheit

Kreis Soest (kso.2014.09.29.434.jdw). Ein etwas ungewöhnliches Denkmal entsteht am Freitag, 3. Oktober 2014, im Soester Stadtpark, denn es lebt und wächst. Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Deutsche Einheit“ pflanzt der Kreisverband der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, vertreten durch seinen Vorsitzenden, Bundestagsmitglied Bernhard Schulte-Drüggelte, zusammen mit Landrätin Eva Irrgang drei Bäume. Sie sollen an die deutsche Wiedervereinigung erinnern.

Die Idee zu diesem wachsenden Denkmal kam von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die als Schirmherrin Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gewinnen konnten. Es ist eine bundesweite Aktion bei der drei kleine Bäume in Form eines gleichseitigen Dreiecks mit jeweils 10 Metern Abstand gepflanzt werden. Eine Buche für die alte Bundesrepublik Deutschland, eine Kiefer für die ehemalige Deutsche Demokratische Republik und eine Eiche für das wiedervereinigte Deutschland. Mit den Jahren werden die Kronen der drei Bäume ein gemeinsames Dach bilden, unter dem alle Bürger geschützt stehen können.
Die Pflanzaktion findet im Anschluss an die Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit im Foyer des Kreishauses statt, die um 11 Uhr beginnt. Der Spaten wird dann voraussichtlich um 13 Uhr im Soester Stadtpark geschwungen, unmittelbar zwischen dem Café-Restaurant im Stadtpark und den Tennisplätzen. Interessierte sind herzlich eingeladen an beiden Veranstaltungen teilzunehmen.

Die Fläche für das lebende Denkmal stellte die Stadt Soest zur Verfügung, die Bäume wurden von der Firma Fielmann gesponsert.

Autor: christoph.fleischer

Christoph Fleischer, evangelischer Pfarrer in Westfalen, tätig in der Gemeindearbeit, Studierendenseelsorge und Altenheimseelsorge, Mitglied in der Gesellschaft für evangelische Theologie und in der Dietrich Bonhoeffer Gesellschaft.

Kommentar verfassen