Gebete und Weihnachtsspiele für die Gemeinde, Rezension von Christoph Fleischer, Welver 2015

Zu: Peter Hitzelberger (Hg.) Stern über Bethlehem: Zeig uns den Weg, Neue Weihnachtsspiele für Gemeinde, Kindergarten und Schule, Lahn Verlag, Verlag Junge Gemeinde, Leinfelden-Echterdingen 2015, mit CD-ROM, ISBN 978-3-7797-2102-4, Preis 19,95 Euro

978-3-7840-3535-2Jetzt wird es Zeit: Weihnachten steht vor der Tür. Die Weihnachtsgottesdienste und Krippenspiele in der Gemeinde sind vorzubereiten. Dieses Buch ist ein Medienpaket. die CD-Rom enthält nicht nur die Texte, sondern auch die Lieder als MP3. Damit kann man also sofort loslegen.

Ich möchte ein Krippenspiel mit Grundschulkindern vorbereiten und wähle dafür: „Angela Frank: Das Weihnachtsbrot“. Dieses schlichte Krippenspiel lehnt sich an die lukanische Weihnachtsgeschichte an und baut, wie üblich, eine Herbergssuche ein. Die Botschaft der Hirten an der Krippe gipfelt in der Übergabe eines Weihnachtsbrots. Die Lieder sind allerdings nicht von der CD, sondern wie Heiligabend üblich aus dem Gesangbuch.

Für die Vorbereitung eines Krippenspiels mit Konfirmandinnen und Konfirmanden wähle ich: „Helmut Kraft: Gott braucht Menschen“. Es ist schon etwas anspruchsvoller, da die Sprecherinnen und Sprecher ganze Texte vortragen, die vom Autor in gereimter Form geboten werden, was sich besser einprägt. Auch hier ist es die Weihnachtsgeschichte des Lukas, die das Spiel inspiriert. Etwas ausführlicher also sonst ist der Befehl des Augustus, der auf dem Marktplatz von Nazareth von Soldaten vorgetragen wird. Die Geburt geschieht im Stall einer Karawanserei in Bethlehem, deren Wirtin Judith heißt, was den jüdischen Kontext betont. Auch hier werden keine neuen Lieder eingeübt, sondern bekannte Gesangbuchlieder gesungen.

Ergänzung am 16.11.2015: Zugegeben muss ich diese Empfehlung etwas einschränken bzw. ändern. Das gereimte Krippenspiel von Helmut Kraft ist für meine derzeitige Konfirmandengruppe nicht spielbar. Ist wohl auch für die gewöhnlich Heiligabendgemeinde zu lang. Das ist eher eine Art Laientheater. Was ich stattdessen empfehlen möchte ist: Inken Weiland, Krippenspiel ohne Schauspieler. Die Vorbereitungsgruppe junger Erwachsener hat schon viel Freude bei der Arbeit mit diesem Text. Daher bleibt es bei den fünf Sternen, pars pro toto.

Zum Schluss noch ein Tipp: Das Jugendgebetbuch „Ja!“:

Die Gebete sind alphabetisch geordnet. auch wenn einige Begriffe wie Wandlung oder Beichte sicherlich eher in einen katholischen Kontext passen, lassen sich die meisten Texte auch im evangelischen Konfirmandenunterricht lesen. Das Druckbild ist jugendgemäß aufgelockert. Die Texte sind kurz und prägnant.

Passend zum o.g. Thema zitiere ich hier das Gebet zum Thema Weihnachten:

Der große Gott im kleinen Kind – ein Wunder!
Gott entdecken im Unscheinbaren –
Gott finden im Bescheidenen, in der Einfachheit,
im Windhauch wie Elias,
in den Armen, Schwachen und Kranken;
in den Wehrlosen,
im hilfsbedürftigen Neugeborenen,
im Jesuskind von Bethlehem;
der große Gott –
ganz klein:
Weihnachten!

978-3-7666-2198-6

Zu: Marcus C. Leitschuh, Peter Jansen (Hg.): Ja! Das Jugendgebetbuch, Butzon & Bercker, Kevelaer 2015, ISBN 978-3-7666-2198-6, Preis: 7,95 Euro

Autor: christoph.fleischer

Christoph Fleischer, evangelischer Pfarrer in Westfalen, tätig in der Gemeindearbeit, Studierendenseelsorge und Altenheimseelsorge, Mitglied in der Gesellschaft für evangelische Theologie und in der Dietrich Bonhoeffer Gesellschaft.

Kommentar verfassen