Psalmen gründlich und kompakt kommentiert, Rezension von Christoph Fleischer, Werl 2013

Zu: Die neue Echter Bibel, Kommentar zum Alten Testament mit der Einheitsübersetzung, Die Psalmen III, Psalm 101-150, von Frank-Lothar Hossfeld, Erich Zenger +, Echter Verlag Würzburg 2012, ISBN 978-3-429-02360-7, Preis: 34,00 Euro

DNEB_Psalmen 101-150.inddDer 2012 erschienene Band “Psalmen III” vollendet nicht nur die Trilogie der von Frank-Lothar Hossfeld und dem verstorbenen Erich Zenger herausgegebenen Psalmen-Kommentare, sondern schließt auch die letzte Lücke in der Gesamtausgabe “Die neue Echter Bibel, Altes Testament”, die nun vollständig und zu einem für einen Kommentar erschwinglichen Preis zu haben ist. Die Orientierung an der Einheitsübersetzung folgt einem wissenschaftlich gut fundierten Text, wobei abweichende Übersetzungsvorschläge von den Autoren notiert werden. Da Hebräisch-Kenntnisse für die Kommentare nicht erforderlich sind, ist diese Reihe in der kirchlichen und pädagogischen Praxis gut zu benutzen. Da die Arbeiten des verstorbenen Münsteraner Exegeten Erich Zenger auch vor seinem Tod vollständig vorlagen, konnten für dieses Buch wie vorgesehen verwendet werden. „Psalmen gründlich und kompakt kommentiert, Rezension von Christoph Fleischer, Werl 2013“ weiterlesen

Luthercomic – originell illustriert. Rezension von Christoph Fleischer, Werl 2013

Zu: Moritz Stetter: Luther, graphic novel, Gütersloher Verlagshaus Gütersloh 2013, 160 Seiten, ISBN 978-3-579-07054-4, Preis: 14,99 €

Luther von Moritz StetterMoritz Stetter, der nach dem Grafik-Studium zwischen dem Job in einer Diskothek und der Arbeit als Grafiker und Illustrator pendelt, spürt in seinen Comics „Luther“ und „Bonhoeffer“ (2010) nicht nur den äußeren Bildern der jeweiligen Lebensereignisse nach, die für die historischen Gestalten wichtig sind. Er zeichnet darüber hinaus auch die seelischen Bilder dieser Gestalten, die als Reaktion auf den Kontext der Geschichte mehr als nur die Gefühle einer Person darstellen. Diese Comic-Darstellung Stetters erzählt auf wenigen Seiten mehr als manche Romane in epischer Breite. Comics für Jugendliche und Erwachsene sind im kirchlichen Bereich eher selten, wirken oft gewollt, apologetisch und ausgedünnt. Das ist bei den Büchern von Moritz Stetter anders. „Luthercomic – originell illustriert. Rezension von Christoph Fleischer, Werl 2013“ weiterlesen

Credo – Ich glaube an Jesus von Nazareth, Glaubenssätze zu Jesus Christus von Wilhelm Willms, hrsg. von Christoph Fleischer, Werl 2013

aus: Wilhelm Willms, kevelaerer kredo. wahrheit wortbrüchig, S. 26-44 © 1976  Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer, www.bube.de

credo

in unum dominum

jesum christum

filium dei unigenitum

 

ich glaube an ihn

jesus von nazaret

ich hoffe auf ihn

jesus von nazaret

ich habe alles auf ihn gesetzt

jesus von nazaret

sohn der erde

sohn des himmels „Credo – Ich glaube an Jesus von Nazareth, Glaubenssätze zu Jesus Christus von Wilhelm Willms, hrsg. von Christoph Fleischer, Werl 2013“ weiterlesen

Notizen zur Metaphysik, Markus Chmielorz, Christoph Fleischer, Werl 2013

Einige Gedanken zu Jean-Luc Nancys Text “singulär plural sein” (diaphanes Zürich 2004, Durchgesehene Neuauflage 2012, S. 19 – 55),
Zusammenfassungen von Christoph Fleischer, Kommentare von Markus Chmielorz

„Notizen zur Metaphysik, Markus Chmielorz, Christoph Fleischer, Werl 2013“ weiterlesen

Predigt über Matthäus 9, 9-13, Sonntag Septuagesimae, Christoph Fleischer, Werl 2013

 

Verlesung des Predigttextes aus der Gute Nachricht-Bibel:

 

9Jesus ging weiter und sah einen Zolleinnehmer an der Zollstelle sitzen. Er hieß Matthäus. Jesus sagte zu ihm: »Komm, folge mir!« Und Matthäus stand auf und folgte ihm.

10Als Jesus dann zu Hause zu Tisch saß, kamen viele Zolleinnehmer und andere, die einen ebenso schlechten Ruf hatten, um mit ihm und seinen Jüngern zu essen.

11Die Pharisäer sahen es und fragten die Jünger: »Wie kann euer Lehrer sich mit den Zolleinnehmern und ähnlichem Volk an einen Tisch setzen?«

12Jesus hörte es und antwortete: »Nicht die Gesunden brauchen den Arzt, sondern die Kranken!

13Überlegt doch einmal, was es bedeutet, wenn Gott sagt: ‘Ich fordere von euch nicht, dass ihr mir irgendwelche Opfer bringt, sondern dass ihr barmherzig seid.’ Ich bin nicht gekommen, solche Menschen in Gottes neue Welt einzuladen, bei denen alles in Ordnung ist, sondern solche, die Gott den Rücken gekehrt haben.« „Predigt über Matthäus 9, 9-13, Sonntag Septuagesimae, Christoph Fleischer, Werl 2013“ weiterlesen