Lebendige Zeitgeschichte, Rezension von Christoph Fleischer, Welver 2014

Zu: Jonas Jonasson: Die Analphabetin, die rechnen konnte, carl´s books München 2013, ISBN 9783570585122, Preis: 19,99 Euro (gebunden, 445 Seiten)

IMG_0551Der Autor ist inzwischen kein unbekannter, seit er mit seinem Erstling die Bestsellerlisten angeführt hat (Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand). Trotzdem wehren sich Geschwister zu Recht, wenn sie ständig miteinander verglichen werden. Ich lese das Buch, ohne den vorangegangenen Bestseller zu kennen. Und ich frage auch vielleicht nicht so sehr nach literaturwissenschaftlichen Kriterien, sondern nach der Botschaft. Der Schluss des Buches, der schon bald vorauszusehen ist, macht das vielleicht auch ein wenig einfach. Niemand fragt ernstlich danach, ob die Atombombe, die hier um den halben Globus wandert, zuletzt explodiert oder nicht.

„Lebendige Zeitgeschichte, Rezension von Christoph Fleischer, Welver 2014“ weiterlesen

Kennt doch jeder, eine Aktion von Chrismon

Hätten Sie gedacht, dass mehr Deutsche das Vaterunser auswendig können, als den Text der Nationalhymne? Jeder Zweite hierzulande kennt dieses zentrale Gebet. Damit zählt es für viele Menschen zu ihrem “protestantischen Handgepäck” – zu den zentralen Texten, die ihnen bezüglich ihres Glaubens etwas bedeuten, mit denen sie eine Erinnerung, eine Geschichte, ein Gefühl oder ein Gedanke verbindet. Die sie überallhin und durch alle Zeiten begleiten. Und die ihnen wichtig sind.
Welcher Text ist das bei Ihnen?
Schreiben Sie uns, welche Glaubensworte, Liedzeilen, Gebets- oder Psalmverse, Bibelstellen oder Bekenntnistexte für Sie eine Rolle spielen – und warum.

Weitere Informationen:

c_aktion_illu

Margot Käßmann dazu: http://chrismon.evangelisch.de/video/margot-kaessmann-ueber-ihr-protestantisches-handgepaeck-22518

Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede respektieren, Rezension von Christoph Fleischer, Welver 2014,  

Zu: Christen und Muslime im Gespräch, Eine Verständigung über Theologie, Herausgegeben von Susanne Heine, Ömer Özsoy, Christoph Schwöbel und Abdullah Takim, Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2014, ISBN 9783579081793, Seiten: 384, Preis: 29,99 Euro

Christen und Muslime im Gespraech vonDas Nachwort dieses Handbuch für den christlich-islamischen Dialog geht auf den aktuellen Anlass der Gründung eines grenzübergreifenden islamischen Staates (IS) in der Mitte des Jahres 2014 ein. Es illustriert eine friedliche Gestalt von Religion und bekennt, dass es  sich „als Friedensprojekt.” (S.376) versteht. So heißt es hier, die Beobachtung, dass die Gewaltexzesse etwas mit Religion zu tun haben oder haben könnten, fordere eine “innerreligiöse Religionskritik” heraus (S. 377). „Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede respektieren, Rezension von Christoph Fleischer, Welver 2014,  “ weiterlesen

Muscheln „evakuiert“, Pressemeldung, Welver 2014

Vor den Renaturierungsarbeiten am Salzbach

Kreis Soest (kso.2014.10.27.463.ak/-rn). In Vorbereitung der Bauarbeiten zur Renaturierung des Salzbaches „evakuierte“ der Kreis Soest mehrere bedrohte Muscheln. Das Sachgebiet Wasserwirtschaft Soest plant im Spätherbst und im Winter die Renaturierung des Gewässers in Scheidingen südlich der L 795 und an der Kortemühle.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Schülerin Samantha Seite (Welver) spürte im Rahmen des Nachwuchswettbewerbs „Jugend forscht“ im Scheidinger Salzbach die Schalen mehrerer Muscheln auf, unter anderen auch der seltenen „Gemeinen Bachmuschel (Unio crassus)“. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Kreis Soest den Diplom-Biologen Rainer Dettmer beauftragt, nach Muscheln im betroffenen Bachabschnitt zu forschen. In seinem Gutachten macht er Vorschläge, wie mit den Muscheln im Vorfeld zu verfahren sei. „Muscheln „evakuiert“, Pressemeldung, Welver 2014“ weiterlesen

Möhneseeturm nimmt Formen an, Eine Pressemeldung

Fertigstellung bis Ende November könnte klappen

143384PKreis Soest. Der Möhneseeturm am Rennweg im Arnsberger Wald als weiteres Wahrzeichen der Sauerland-Waldroute nimmt Formen an. Das Stahlskelett hat die Höhe der Aussichtsplattform erreicht, nicht mehr viel fehlt bis zu den kompletten 42,5 Metern inklusive Dach. „Wenn das Wetter mitspielt, könnte die Fertigstellung bis Ende November klappen“, zeigt sich Michael Matysiak, Geschäftsführer des Naturparks Arnsberger Walds, mit dem Baufortschritt zufrieden und freut sich schon auf die Einweihung im Frühjahr 2015.
„Möhneseeturm nimmt Formen an, Eine Pressemeldung“ weiterlesen